DBK Group Logo

Heizpatronen mit Metallmantel

Zylinderförmige Heizelemente mit breitem Anwendungsspektrum. Sie finden Verwendung als:

  • Strahlungsheizelement
  • Kontaktheizelement
  • Heizelement zur direkten und indirekten Flüssigkeitserwärmung
  • Eingelötet in einen Schraubkopf erhält man eine komplette Heizeinheit die bei Bedarf mit Haube und Regler zu einem kompletten Heizgerät vervollständigt werden kann

Funktionseigenschaften

  • Definierte Heizleistung durch Widerstandsdrahttechnik
  • Heizdraht, eingezogen in Keramikkörper, isoliert zum Mantelrohr, bei Bedarf zusätzlich mit Magnesiumoxid gefüllt
  • Wärmeabfuhr durch Kontakt, Strahlung oder Konvektion

Konstruktionsmerkmale

  • Rohrmanteldurchmesser 10; 12; 12,7; 15; 16; 17; 18; 20; 24; 28; 32mm
  • Rohrmantelwerkstoffe Messing, Edelstahl
  • Korrosionsbeständig durch geeignete Werkstoffwahl
  • Rohrmantel: Messing bis 250°C,, Edelstahl bis 600°C
  • Anschluß einseitig: Glasseidenummantelte Nickellitze, maximale Temperaturen bis 250°C, Länge nach Wunsch, Nickellitze blank, Nickellitze mit Glasseidenschlauch überzogen
  • Teilabschnitte mit verstärkter Heizleistung möglich
  • Kleine Kaltzone
  • Leistung und Spannung nach Wunsch
  • Patronenboden gebördelt, dicht hart gelötet oder dicht geschweißt
  • Montageelemente, Blechflansch mit Befestigungsbohrungen, Blechlasche mit Befestigungsbohrung, Gewindeflansch mit Dichtung
  • Anschlußhauben aus Aluminium: Ø 40 x 48 bis Flansch G 3/4", Ø 80 x 97 bis Flansch G 1 1/2", (Einbaumöglichkeit für Regler)
  • Einbau: direkt in Flüssigkeit getaucht, in Aufnahmebohrung (Bohrungsdurchmesser = Rohrdurchmesser + 0,5mm)

Anwendungsbeispiele

  • Backofen
  • Erwärmung von ÖL, Wasser, Lauge usw.
  • Werkzeugen
  • Heizplatten
  • Formen
  • Schweißwerkzeugen